Essen & Trinken

Salute mit Sake auf Teneriffa

Bahia del Duque
09 Februar' 24

Wein-Sommeliers gibt es viele auf dieser Welt. Doch im kanarischen Luxusresort Bahia del Duque auf Teneriffa gibt es einen ganz besonderen: Rodrigo González beschäftigt sich vor allem mit japanischem Reiswein – dem Sake. Hochwertiger Sake ist weit mehr als nur ein alkoholisches Getränk, er ist vielmehr ein Ausdruck der japanischen Kultur. Er hat einen unvergleichlichen Geschmack und ist inzwischen auch immer häufiger auf den Getränkekarten europäischer Restaurants vertreten. Im Bahia del Duque bestellen Gäste den japanischen Reiswein im Sternerestaurant „Kensei“.

 

 

Seine Reise zum besten Sommeliers Spaniens begann Rodrigo im „Martin Berasategui“, dass sich im Ritz Carlton Hotel auf Teneriffa befindet. 2017 führt es ihn dann nach Marbella, wo er Chefkoch Dani García unterstützte, und war Teil des Sommelier-Teams, als Danis Restaurant-Gruppe von zwei auf drei Michelin-Sterne heraufgestuft wurde. Nach diversen Restaurantstationen arbeitete er im Smoked Room Madrid, das nur sechs Monate nach der Eröffnung zwei Michelin-Sterne erhielt – damals eine Sensation in der Gourmetwelt.

Nun stellt sich der Sake-Experte einer neuen Herausforderung im „Kensei“ des Bahia del Duque und kehrt damit nach Teneriffa zurück, wo er gemeinsam mit Sternekoch Víctor Planas und der Strandpromenade Playa del Duque als Kulisse, Gäste mit auf eine japanische Genussreise für alle Sinne nimmt. Neben Sake ist Rodrigo auch der richtige Ansprechpartner für Weiß- und Rotweine, wobei es nur wenige europäische Sommeliers gibt, die sich mit dem japanischen Reiswein so gut auskennen wie er – ein Grund weshalb Kenner und Liebhaber für seine Empfehlungen auch gerne mal einen weiteren Weg auf sich nehmen. Rodrigo schließt sich im Kensei einem kompetenten Team an, das die japanische Kultur in ihren avantgardistischen Gerichten zelebriert. Auf der Karte des Sternejapaners stehen aktuell 13 verschiedene Sake.

 

 

Über Bahia del Duque

Das Luxusresort Bahia del Duque gilt nicht nur auf Teneriffa als erste Adresse für anspruchsvolle Gäste, sondern ist als Mitbegründer der Leading Hotels of the World auch international äußerst renommiert. Inmitten eines weitläufigen botanischen Gartens gelegen und im Kolonialstil des frühen 19. Jahrhunderts erbaut, bietet das direkt am Meer gelegene Resort für unterschiedlichste Zielgruppen die perfekten Urlaubsrefugien. Das vom spanischen Architekten Andrés Piñeiro gestaltete Resort vereint die eleganten Unterkünfte des Hauptgebäudes, die Suiten des Casas Ducales im Hacienda-Stil, die von den beiden architektonischen Wahrzeichen der Stadt Santa Cruz de Tenerife, dem „Palacete Martí Dehesa“ sowie „Casa Mattiotte“, inspiriert wurden, sowie 40 auf Vulkanstein erbaute Villen. Gourmet? Golfer? Naturliebhaber? Im Bahia del Duque werden viele Urlaubswünsche erfüllt – von der Sterneküche über spanische Tapas bis hin zum Familienrestaurant oder dem Abschlag in dem im Hotel gelegenen 9-Loch-Pitch-&-Putt-Platz, vom Kitesurfen über Abendstunden in der Sternwarte bis hin zu ausgedehnten Wanderungen durch Lorbeerwälder oder die Mondlandschaft des Teide. Auf Spa-Liebhaber wartet das Bahía Wellness Retreat mit ganzheitlichen Wellbeing-Auszeiten. Dank einer Fläche von 63.000 Quadratmetern tropischer und subtropischer Vegetation herrscht in dem Resort ein eigenes Bioklima, in dem Palmen, Drachenbäume, indische Lorbeere, Ficus Canariensis, Jacarandas, Obstbäume, Kakteen und diverse europäische Pflanzen gedeihen. Das Bahia del Duque ist Teil der Managementgesellschaft The Tais, die eine exklusive Kollektion außergewöhnlicher Hotels mit viel Persönlichkeit und Charakter vereint.

 

Über The Tais Hotels & Villas

Maßgeschneiderter Service, einheimische Verbundenheit und Liebe bis zum kleinsten Detail – diese Grundpfeiler sind bei der sich in Familienbesitz befindenden Hotelgruppe The Tais Hotels & Villas fest in der Philosophie verankert. Die Eigentümerfamilie Zamorano blickt auf eine industrielle Geschichte zurück: Angefangen im Tabaksektor mit Fabriken und Lagern in Santa Cruz de Tenerife, waren sie seither maßgeblich an dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufschwung der Kanarischen Inseln beteiligt. Die einzigartigen Häuser der Gruppe bestechen mit ganz eigenem Charakter und passen sich gleichzeitig den Traditionen und der Kultur des Ortes an. Gesellschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit sind außerdem Grundbestandteile der Unternehmenskultur, die durch soziale Projekte, nachhaltiges Management der natürlichen Ressourcen und durch gezielte Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsklimas geprägt wird.

 

 

©Bahia del Duque

Weitere Neuigkeiten

Reisen

Money, Money, Money

Design- & Lifestylehotel nhow Frankfurt öffnet seine Pforten

nhow
Beauty & Well Being

Augenbrauen á la Carte!

Too Faced präsentiert neue Augenbrauenstifte und Brush-on Gel

TOO FACED
Uhren & Schmuck

Stilvolles zum Vatertag

Die drei neuen Zeitmesser von Piaget

Piaget

Follow us on Instagram

@feelgoodmagazin

zu unserem Instagram-Feed

Noch mehr News und Trends – ganz easy per E-Mail!